31. Mai 2015

Tag 5 - Reiten & Genießen


Der Norden stand auch am 5. Tag weiter auf unserem Plan. Erstes Ziel war der Vulkankrater Hverfell, den wir schon morgens hinaufstiegen. Beeindruckend am Kraterrand zu stehen und in die Ferne zu blicken :-)

Das innere :)
Das innere :)
Man beachte die kleinen Autos unten links :D
Man beachte die kleinen Autos unten links :D
Weg am Kraterrand
Weg am Kraterrand

 

Weiter führte die Ringstraße zum Godafoss, welcher auch "Wasserfall der Götter" bezeichnet wird und wohl mit einer der bekanntesten Wasserfälle Islands sein dürfte... und wie ich finde, auch einer der schönsten.

 

 

Beim Torfmuseum "Laufás" gab es eine kurze Kaffeepause zur Stärkung...

 

Nach einem kurzen Stop in Akureyri war unser nächstes Ziel Varmahlid wo wir am Hof Ishestar eine Reittour buchten. Für mich als Reiterin natürlich ein Highlight! Nur 30 Minuten nach Ankunft saßen schon auf unseren Pferden (Boggi, Mósa) und los ging der Spaß. Im Schritt und Tölt gings 2 Stunden lang über Wiesen, Steine und durch Flüsse und am Ende im Galopp der Abendsonne entgegen. WOW!! Auch mein Verlobter (Nichtreiter) hat sich wacker geschlagen und kam heil wieder an.

Leider nur ein Handybild
Leider nur ein Handybild
Leider nur ein Handybild
Leider nur ein Handybild

Das ein weiteres Highlight anstand wussten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Vor Ort bekamen wir einen Insidertipp... Wir durften ein Privatgelände betreten, wanderten ein paar Minuten lang durch Pferdewiesen, folgten einem Rauschen und standen plötzlich direkt vor einem gigantischen Wasserfall. Das war aber längst nicht alles, denn direkt daneben war ein heißer HotPot und die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite. Es dauerte nicht lange, da saßen wir schon im HotPot und genossen den Ausblick und die Sonnenstrahlen begleitet vom Wasserfall-Rauschen nebenan. Einfach UNBESCHREIBLICH und definitiv DAS Highlight unserer Reise :-)

Über Stock und Stein (und durch Koppeln :D) auf dem Weg zum Wasserfall...
Über Stock und Stein (und durch Koppeln :D) auf dem Weg zum Wasserfall...

... und hinter dem kleinen Grashügel links, direkt in der Flussbiegung liegt der Hot Pot ♥


Hundemüde am Campingplatz in Bakkaflöt angekommen (Dieser liegt übrigens sehr schön und direkt an einem Fluss) fielen wir todmüde ins Bett... äh den Camper :D

 

Campingplatz :)
Campingplatz :)

 


Gefahrene Tagesstrecke: ca. 350 km

Gesamtstrecke: